Kirschen

Burlat

Die kurzstielige, wohlschmeckende und würzige Kirsche reift in den ersten Juniwochen und begeistert mit einer großen, festfleischigen, saftigen und süßen Frucht. Sie blüht mittelfrüh und ist die weltweit am häufigsten gepflanzte Frühsorte.

Sabrina

Sabrina reift eine Woche nach der Burlat Kirsche und bringt große, leuchtend rot gefärbte, sehr delikate Kirschen. Der Stiel ist mittellang, die Platzfestigkeit ebenfalls mittel.

Carmen

Diese mittelspät blühende, langstielige Sorte reift 10-12 Tage nach der Burlat Kirsche. Die sehr große und attraktive Frucht (9-13g) ist saftig, nierenförmig, leuchtend rot gefärbt, mit harmonischem Zucker-Säure-Verhältnis.

Rocket

Rocket blüht mittelfrüh und reift etwa eine Woche nach der Burlat Kirsche. Die Sorte ist sehr großfruchtig (12g) mit einer besonders guten Fruchtfleischfestigkeit. Die dunkelrote Frucht ist herzförmig, sehr süß und geschmacklich herausragend.

Summit

Summit reift ein bis zwei Wochen nach Burlat. Die Frucht ist dunkelrot gefärbt und von kräftigem Geschmack. Aufgrund ihrer außergewöhnlichen Fruchtgröße ist Summit eine wichtige Sorte im europäischen Erwerbsanbau.

Canada Giant

Diese sehr große Sorte (11g und mehr) blüht mittelspät und reift Mitte Juni. Ihre Frucht ist mittelfest und saftig mit würzigem Geschmack sowie gut transport- und kühllagerfähig.

Korida

Die mittelspät blühende Sorte reift in der sechsten Kirschwoche, Ende Juni bis Anfang Juli. Sie ist besonders großfruchtig, braunrot gefärbt, sehr festfleischig und knackig sowie harmonisch im Geschmack. Korida zeichnet sich durch eine sehr hohe Platzfestigkeit aus und hängt in der Regel locker und gleichmäßig verteilt am Baum, was ein rasches Abtrocknen der Früchte nach Niederschlägen und eine sehr einheitliche Fruchtgröße bewirkt.

Schneiders

Diese großfruchtige Sorte reift Ende Juni. Die Kirschen sind dunkelrot, glatt und festfleischig. Schneiders verfügt über eine hohe Fruchtqualität sowie über eine gute Transport- und Kühllagerfestigkeit. Die Früchte sind jedoch platzempfindlich, die Sorte bringt eine unregelmäßige Ertragsleistung.

Schattenmorelle

Diese Sorte wird auch „Lange Lotkirsche“ genannt und reift – wie alle unsere Weichselsorten  – Mitte bis Ende Juni. Die Frucht ist mittelgroß bis groß (5,2g), dunkelbraunrot, herb-sauer, saftig und stark färbend. Die Schattenmorelle ist für den Selbstversorger als wertvolle Einmachfrucht wie auch zur Frischsaftgewinnung zu empfehlen.

Köröszer Pandy

Obwohl sehr gut für Steril- und Gefrierkonserven geeignet und hervorragende Brände liefernd, ist die klassische Köröszer Weichsel auch eine hervorragende Sorte für den Frischverzehr. Die Frucht ist groß, rot bis braunrot und wohlschmeckend süß mit angenehmer Säure.

Ungarische Traubige

Die Ungarische Traubige ist eine der wohlschmeckendsten Sauerkirschensorten. Die Frucht löst sich gut vom Stiel, ist groß, süß und eignet sich auf Grund der geringen Säure sehr gut für den Frischverzehr.

Weichseln

Marillen

Tsunami

Die leuchtend-orange Frucht reift Mitte Juni und ist sonnseits intensiv rot gefärbt. Das Fruchtfleisch ist ebenfalls kräftig orange, besonders süß, fein gewürzt und fest – was diese Sorte unschlagbar transport- und lagerfähig macht. Auch zum Sofortverzehr bestens geeignet.

Aurora

Diese Sorte reift Mitte bis Ende Juni. Die Früchte sind mittelgroß, sehr schön orange gefärbt mit kräftig roter Wange, leicht säuerlich und sehr gut im Geschmack. Geeignet zum Sofortverzehr.

Spring Blush

Spring Blush reift ab Mitte Juni, ist mittelgroß und im Geschmack süß und angenehm. Durch ihre deutliche Fruchtfleischfestigkeit ist sie sehr gut lagerbar und transportfest. Auch zum Sofortverzehr bestens geeignet.

Sweetred

Eine besonders attraktive, eher rot gefärbte Marille. Sweetred reift etwa Anfang Juli, hat etwas weniger Säure, ist angenehm im Geschmack und wird am besten frisch verzehrt oder verarbeitet.

Sylvercot

Die Frucht ist sehr groß, leuchtend orange-rot gefärbt mit einer sehr guten Fruchtfleischfestigkeit und Transportfähigkeit. Durch den geringen Säuregehalt schmeckt Sylvercot aber auch im Sofortverzehr sehr gut.

Orangered

Diese große Marille reift Anfang bis Mitte Juli, ist sehr schön leuchtend orangerot gefärbt, glattschalig und von hervorragendem Geschmack. Das Fruchtfleisch ist orange, fest, saftig, süß und hat wenig Säure. Das Aroma dieser Sorte ist intensiv, ausgewogen und angenehm. Zum Sofortverzehr ebenso gut geeignet wie zur Verarbeitung als Marmelade.

Samourai

Diese Sorte reift ein bis drei Tage vor Orangered, zeitgleich mit Sylvercot. Sie begeistert mit ihrer sehr attraktiven orangeroten Farbe und mit ihrer schönen Größe (45-60g). Die Fruchtqualität ist sehr gut und fest. Eine sehr schön saftige Marille, die sich besonders als Frischobst bestens eignet.

Koolgat

Diese Sorte reift zusammen mit Orangered, eventuell einige Tage danach. Ihre schönen Früchte sind groß mit 50 bis 70 g, leuchtend orangerot, sehr aromatisch, würzig-süß und fest. Koolgat eignet sich bestens für die Marmeladeherstellung.

Kioto

Die sehr wohlschmeckende Frucht reift gegen Ende Juli kurz vor der Ungarischen Besten, ist mittelgroß, festfleischig, leuchtend orange und sonnseits rot gefärbt. Kioto eignet sich sowohl zum Sofortverzehr wie auch zur Marmeladeherstellung.

Ungarische Beste

Diese mittelfrühe Sorte zeichnet aufgrund ihrer hohen geschmacklichen Qualität für den guten Ruf der Wachauer Marille verantwortlich und ist in Europa sehr weit verbreitet. Ihr Fruchtfleisch ist orange, von hellen Fasern durchzogen, fest, saftreich und wird – wenn bei Vollreife geerntet – nicht mehlig. Die Ungarische Beste ist süßsäuerlich und aromatisch, jedoch nur bedingt lager- und transportfähig. Das typische Marillenaroma tritt besonders nach dem Einkochen stark hervor. Nicht zuletzt durch ihre hohe Gelierkraft ist diese sehr beliebte Sorte die beste Wahl für die Herstellung von Marillenmarmelade.

Klosterneuburger Marille

Die Klosterneuburger Marille ist in Österreich besonders zwischen Klosterneuburg und Krems stark verbreitet. Sie wird ab Mitte Juli reif und begeistert mit ihrem aromatisch-süßen Geschmack und ihrer perfekten Eignung als Marmeladefrucht.

Ananas Marille

Eine mittelfrühe Sorte, die ab 15. Juli reift. Die Frucht ist mittelgroß und rundlich, die Schale feinwollig, blassgelb und meist nur wenig oder gar nicht gerötet. Die Ananas Marille punktet mit ihrem süßen und würzigen Geschmack. Sie war einst die beliebteste Marillensorte und ist noch heute sowohl als Tafel- als auch als Marmeladefrucht gefragt. Die Transportfähigkeit der Ananas Marille ist gering.

Redhaven gelb

Diese Hauptsorte reift etwa Mitte August. Die Frucht ist groß, schwach feinwollig behaart und zur Hälfte leuchtend karminrot gefärbt. Das Fruchtfleisch ist gelborange, zart, saftig, süß-säuerlich, aromatisch und gut steinlösend.

Fairhaven weiß

Diese Sorte reift eine Woche nach Redhaven und gehört zu den Standardsorten unseres Sortiments. Die Früchte sind sehr groß, saftig und süß mit gelboranger Grundfarbe und rotoranger Flammung, gut steinlösend und aromatisch.

Redwing weiß

Dieser altbewährte, weißfleischige Pfirsich reift mit Redhaven, ist mittelgroß und meist ganzflächig rot gefärbt. Der Geschmack wird sehr gerne mit Weingartenpfirsichen verglichen.

Benedicte weiß

Dieser sehr schöne, großfruchtige und weißfleischige Pfirsich reift Ende August und bringt gute Erträge. Die Früchte sind gut lagerbar, gut transportfähig und steinlösend.

Pfirsiche

Nektarinen

Stark Redgold

Die Stark Redgold ist unsere wichtigste Nektarinensorte. Sie reift Ende August bis Anfang September. Die Frucht ist sehr groß, gelb mit leuchtend rot verwaschener Wange. Das Fruchtfleisch ist intensiv gelb, süß, aromatisch, saftig und von hervorragender geschmacklicher Qualität.

Big Top

Die Big Top ist eine der besten gelbfleischigen Nektarinensorten. Die Früchte reifen Mitte bis Ende August, sind sehr groß, färben sich sehr früh leuchtend rot und schmecken besonders süß und aromatisch.

Harblaze

Diese mittelgroße, dunkelrot gefärbte und gelbfleischige Nektarine fällt vor allem durch ihre Baumgesundheit und Winterfrostfestigkeit auf. Harblaze reift Anfang bis Mitte August, schmeckt süß und aromatisch und ist gut kernlösend.

Williams Christ Birne

Die Frucht dieser Ende August bis Anfang September reifenden Sorte ist groß (bis 10 cm lang und 180 g schwer) und gedrungen birnenförmig. Die Schale ist gelb-grün gefärbt, sonnenseits leicht orange überhaucht. Das Fruchtfleisch ist gelb-weiß, schmelzend mit gutem, intensivem Aroma. Williams Christ kann etwa zwei Wochen – im Kühllager auch bis zu drei Monaten – gelagert werden. Sie eignet sich perfekt als Tafelobst, als Konserve sowie zur Herstellung von Obstbrand und Likör.

Clapp´s Liebling

Eine alte und großfruchtige Birnensorte, die sehr verbreitet und beliebt ist. Ihre schön gefärbte Frucht ist mittelgroß bis sehr groß, das Fruchtfleisch hell gelblichweiß, halbschmelzend bis schmelzend, sehr saftig und angenehm süßsäuerlich. Sie erlangt Mitte bis Ende August die Pflückreife – die Genussreife tritt einige Tage nach der Ernte ein. Clapp´s Liebling eignet sich hervorragend zum Tafelgenuss und zur Verarbeitung im privaten Haushalt.

Alexander Lukas Birne

Die Erntezeit für diese aromatische Frucht beginnt Anfang Oktober. Die Früchte können etwa zwei bis drei Monate – in speziellen Kühllagern auch bis zu sechs Monaten – eingelagert werden. Die Frucht ist groß und wiegt etwa 150 bis 250 Gramm. Sie hängt an einem kurzen, dicken Stiel. Das hellgelbe bis weißliche Fruchtfleisch ist schmelzend und saftig. Der Geschmack ist süß, mit wenig Säure.

Bosc Flaschenbirne

Diese sehr saftreiche Sorte erreicht ihre Baumreife Mitte Oktober, ihre Genussreife unmittelbar nach der Ernte. Frischverzehr und rasche Verarbeitung im Haushalt sind empfohlen. Die Frucht ist mittelgroß bis groß, ihr Fruchtfleisch gelblichweiß, sehr saftreich, schmelzend süß, fein würzig und edel.

Birnen

Zwetschken

Hauszwetschke

Die Hauszwetschke ist der absolute Klassiker aus Kindheitstagen und geschmacklich unübertroffen. Sie reift ab der zweiten Septemberhälfte bis Mitte Oktober.

Arkadia

Diese kernarme Sorte reift ab Ende August. Sie besticht mit attraktiven Beeren und sehr großen gold-gelben, besonders fruchtigen Trauben.

Prim Palatina

Diese wohlschmeckende Sorte reift Ende August, bringt große Trauben mit mittelgroßen, ovalen Beeren, die mit einem feinen Muskataroma begeistern.

Fanny Gelbetraube

Diese feinaromatische Sorte reift Mitte September bis Anfang Oktober. Ihre Trauben sind groß bis sehr groß (340g), ihre weiß-gelben Beeren groß und knackig.

Lidi Rosetraube

Eine geschmacklich sehr angenehme Sorte, die Anfang bis Ende September reift. Ihre Trauben sind mittelgroß bis groß, die Beeren leicht oval und rosa.

Speisetrauben

Menü